Der Rheinisch-Bergische Kreis auf der EXPO REAL

Vom 4. bis 6. Oktober präsentierte die RBW den Wirtschaftsstandort Rheinisch-Bergischer Kreis auf der 19. Internationalen Fachmesse für Gewerbeimmobilien und Investitionen – EXPO REAL – in München. Gemeinsam mit dem Stadtentwicklungsbetrieb Bergisch Gladbach – AöR (SEB), dem TechnologiePark Bergisch Gladbach (TBG) sowie der Hahn Gruppe und Immobilien Hinterecker aus Bergisch Gladbach nahm sie am Gemeinschaftsstand der Metropolregion Köln/Bonn teil.

Mit der RBW war auch Landrat Dr. Hermann-Josef Tebroke mit nach München gereist, um den Wirtschaftsstandort dem internationalen Fachpublikum vorzustellen. Zusammen mit den Landräten und Oberbürgermeistern der Region hat er dort außerdem NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin und NRW-Verkehrsminister Michael Groschek getroffen, die sich über die Aktivitäten in der Metropolregion Köln/Bonn informierten.

Insbesondere die Themen Breitbandausbau, Gewerbeflächen und Digitalisierung hat Tebroke mit dem Wirtschaftsminister besprochen. Das kreisweit abgestimmte Gewerbeflächenkonzept kam dabei genauso gut an wie die Maßnahmen, die Kreis und RBW planen, um die Unternehmen auf ihrem Weg in die Digitalisierung besser zu begleiten. Beim Breitbandausbau verwies Tebroke auf einen anstehenden Antrag des Rheinisch-Bergischen Kreises zum flächendeckenden Ausbau. „Es gab außerdem interessante Anfragen zu Flächen und Investitionen, die nun weiter konkretisiert werden und die wir mit den Kommunen besprechen werden“, sagte RBW-Geschäftsführer Volker Suermann.

Am Gemeinschaftsstand der Metropolregion Köln/Bonn trafen sich die Aussteller aus dem Rheinisch-Bergischen Kreis sowie die Vertreter der Städte und Kreise in der Region auch mit Minister Garrelt Duin (3. v. r.)

Am Gemeinschaftsstand der Metropolregion Köln/Bonn trafen sich die Aussteller aus dem Rheinisch-Bergischen Kreis sowie die Vertreter der Städte und Kreise in der Region auch mit Minister Garrelt Duin (3. v. r.)