Unternehmen erhalten leichteren Zugang zu Wissen und Dienstleistungen der Hochschule

Der Transfer von der Wissenschaft in die Wirtschaft und auch umgekehrt von der Wirtschaft in die Wissenschaft gewinnt zunehmend an Bedeutung. Viele Unternehmen nutzen bereits Angebote von Hochschulen und Universitäten sowie von Forschungseinrichtungen, um eigene Forschungsvorhaben voranzutreiben. Um insbesondere den kleinen und mittleren Unternehmen im Rheinisch-Bergischen Kreis den Zugang zu Wissen und den Dienstleistungen der Technischen Hochschule (TH) Köln zu erleichtern, haben die RBW und die TH eine Kooperationsvereinbarung geschlossen.

Der Transfer zwischen Wissenschaft und Wirtschaft gewinnt zunehmend an Bedeutung. Viele Unternehmen nutzen bereits Angebote von Hochschulen und Universitäten sowie von Forschungseinrichtungen, um eigene Forschungsvorhaben voranzutreiben. Um insbesondere den kleinen und mittleren Unternehmen im Rheinisch-Bergischen Kreis den Zugang zu Wissen und den Dienstleistungen der Technischen Hochschule Köln zu erleichtern, haben die RBW und die Technische Hochschule Köln (TH) eine Kooperationsvereinbarung geschlossen.

Forschung und Entwicklung treibende Unternehmen erhalten so leichteren Zugang zur Infrastruktur der TH und ihrer Institute. Durch gezielte Kontaktanbahnung zu den wissenschaftlichen Kompetenzträgern kann die TH im Gegenzug Forschungskompetenzen gezielter und damit wirtschaftsnah einbringen. Volker Suermann, Geschäftsführer der RBW, und Prof. Dr. Klaus Becker, Geschäftsführender Vizepräsident der TH, unterzeichneten die Vereinbarung nun im Rahmen eines Treffens am Institut für Landmaschinen der TH in Köln-Deutz an der TH in Köln-Deutz.

Die vereinbarten Maßnahmen sollen verstärkt Potenziale im Technologie- und Wissenstransfer zwischen Wissenschaft und Wirtschaft nutzen. Dazu gehören unter anderem gemeinsame Veranstaltungen, die zielgerichtete Vermittlung von Unternehmen an Wissenschaftler der TH, eine Zusammenarbeit im Bereich Existenzgründung, gemeinsames Engagement in Netzwerken und Projekten sowie Kooperationen von Studierenden der TH mit Unternehmen im Rheinisch-Bergischen Kreis.

„Die Vernetzung von Wirtschaft und Forschungslandschaft der Region zu fördern und damit die vorhandene Innovationskraft weiter zu stärken – das ist ein wichtiges Anliegen der RBW“, sagt Volker Suermann. Auch Prof. Dr. Klaus Becker ist sicher, dass die Kooperation für alle Seiten Vorteile bringt. „Ich freue mich, dass wir die zahlreichen Kompetenzen der Technischen Hochschule Köln an die Unternehmen im Rheinisch-Bergischen Kreis herantragen können und freue mich auf gemeinsame Projekte mit der RBW und Unternehmen“.

Jonas Stolz, Referatsleiter Forschungs- und Wissenstransfer der TH Köln, RBW-Geschäftsführer Volker Suermann, Dr. Klaus Becker, Geschäftsführender Vizepräsident der TH und Slawomir Swaczyna, RBW-Projektleiter (v. l. n. r., Foto: Lawrenz)

Jonas Stolz, Referatsleiter Forschungs- und Wissenstransfer der TH Köln, RBW-Geschäftsführer Volker Suermann,
Dr. Klaus Becker, Geschäftsführender Vizepräsident der TH und Slawomir Swaczyna, RBW-Projektleiter (v. l. n. r., Foto: Lawrenz)

Für die RBW ist das nun die dritte Vereinbarung mit einer Hochschule bzw. Forschungseinrichtung. Sie hat bereits mit der Fachhochschule der Wirtschaft (FHDW) in Bergisch Gladbach und dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR) in Köln ähnliche Kooperationsvereinbarungen getroffen, um den hiesigen Unternehmen den Zugang zu diesen Einrichtungen und ihrem Know-how erleichtern zu können.

Die TH Köln bietet Studierenden sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus dem In- und Ausland ein inspirierendes Lern-, Arbeits- und Forschungsumfeld in den Sozial-, Kultur-, Gesellschafts-, Ingenieur- und Naturwissenschaften. Zurzeit sind mehr als 24.000 Studierende in über 90 Bachelor- und Masterstudiengängen eingeschrieben. Die TH Köln gestaltet Soziale Innovation – mit diesem Anspruch begegnet sie den Herausforderungen der Gesellschaft. Ihr interdisziplinäres Denken und Handeln, ihre regionalen, nationalen und internationalen Aktivitäten machen die TH in vielen Bereichen zur geschätzten Kooperationspartnerin und Wegbereiterin. Die TH Köln wurde 1971 als Fachhochschule Köln gegründet und zählt zu den innovativsten Hochschulen für Angewandte Wissenschaften.

Eine gemeinsame Informationsveranstaltung für Unternehmen ist für das Frühjahr 2016 geplant. Interessierte Unternehmen können sich direkt an Slawomir Swaczyna bei der RBW wenden: 
Tel.: +49 2204 9763-15, swaczyna@rbw.de