Städte und Kreise aus der Region präsentierten sich auf der EXPO REAL gemeinsam

Im Rahmen des Gemeinschaftsstandes der Metropolregion Köln/Bonn präsentierte auch die RBW vom 05. bis zum 07. Oktober 2015 den Standort Rheinisch-Bergischer Kreis auf der EXPO REAL, dem wichtigsten Branchentreff der europäischen Immobilienwirtschaft.

Wie in den vergangenen Jahren hat sich der Rheinisch-Bergische Kreis gemeinsam mit dem Oberbergischen Kreis, der Stadt Leverkusen und dem Rhein-Erft-Kreis als „Der Speckgürtel von Köln“ vorgestellt. In der Immobilienbranche steht der Begriff „Speckgürtel“ für einen Raum rund um eine Großstadt, der zwar von ihr profitiert, Investoren und Unternehmen aber mit günstigen Konditionen und Flächenkapazitäten sowie als attraktiver Wohnstandort einiges zu bieten hat.

Weitere Standpartner aus dem Rheinisch-Bergischen Kreis unterstützen den Messeauftritt. Volker Suermann, Geschäftsführer der RBW, freut sich über das gemeinsame Engagement der Aussteller aus dem Kreis: „Die RBW präsentiert den anwesenden Investoren interessante Standorte und Gewerbeimmobilienprojekte im Rheinisch-Bergischen Kreis. In diesem Jahr engagieren sich besonders Unternehmen der Kreisstadt Bergisch Gladbach mit dem Stadtentwicklungsbetrieb, dem TechnologiePark Bergisch Gladbach und den Firmen Hinterecker Immobilien und der Hahn Gruppe. Letztere hat ihre Leistungen als Asset-Manager für Handelsimmobilien vorgestellt. Mit diesen Partnern belegt der Rheinisch-Bergische Kreis seine Stärke im Speckgürtel von Köln. Die Expo Real ist eine hervorragende Plattform für unser Standortmarketing.“ Auch Kreisdirektor Dr. Erik Werdel besuchte die Messe als Vertreter des Landrates und als Vorsitzender der Gesellschafterversammlung der RBW. Zusammen mit den Vertretern der anderen Städte und Landkreise der Metropolregion Köln/Bonn beteiligte er sich an einer hochkarätig besetzten Diskussionsrunde unter dem Titel „Metropolregionen in der Immobilienwirtschaft – das Rheinland auf dem Weg“. Hieran nahmen unter anderem auch die nordrhein-westfälischen Landesminister Garrelt Duin und Michael Groschek teil. Dr. Erik Werdel machte die Bedeutung des gemeinsamen Vorgehens deutlich: „Wir müssen in der Metropolregion alle zusammen an einem Strang ziehen, um im Wettbewerb zu bestehen. Der gemeinsame Auftritt zeigt, dass wir uns auf Augenhöhe begegnen. Das ist für mich der entscheidende Punkt, um erfolgreich zu sein.“

 Vertreter aus unserer Metropolregion trommelten für den Standort (v. l. n. r.): Uwe Richrath (Aufsichtsratsvorsitzender WfL Wirtschaftsförderung Leverkusen GmbH), Thomas Hendele (Landrat Kreis Mettmann), Sebastian Schuster (Landrat Rhein-Sieg-Kreis), Thomas Geisel (Oberbürgermeister Stadt Düsseldorf), Garrelt Duin (NRW-Minister für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk), Michael Groschek (NRW-Minister für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr), Ute Berg (Dezernentin für Wirtschaft und Liegenschaften, Stadt Köln), Jürgen Nimptsch (Oberbürgermeister Bonn), Dr. Erik Werdel (Kreisdirektor Rheinisch-Bergischer Kreis), Hans-Jürgen Petrauschke (Landrat Rhein-Kreis Neuss). Foto: Lawrenz


Vertreter aus unserer Metropolregion trommelten für den Standort (v. l. n. r.): Uwe Richrath (Aufsichtsratsvorsitzender WfL Wirtschaftsförderung Leverkusen GmbH), Thomas Hendele (Landrat Kreis Mettmann), Sebastian Schuster (Landrat Rhein-Sieg-Kreis), Thomas Geisel (Oberbürgermeister Stadt Düsseldorf), Garrelt Duin (NRW-Minister für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk), Michael Groschek (NRW-Minister für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr), Ute Berg (Dezernentin für Wirtschaft und Liegenschaften, Stadt Köln), Jürgen Nimptsch (Oberbürgermeister Bonn), Dr. Erik Werdel (Kreisdirektor Rheinisch-Bergischer Kreis), Hans-Jürgen Petrauschke (Landrat Rhein-Kreis Neuss). Foto: Lawrenz