Zukunftsweisendes Konzept im TechnologiePark Bergisch Gladbach

Die Bergisch Gladbacher OEVERMANN Networks GmbH ist in die Arbeitswelt der nächsten Generation gestartet. Für die renommierte Online-Agentur hat der TechnologiePark Bergisch Gladbach das zukunftsweisende Bürokonzept „Büro 4.0“ realisiert. Ziel des neuartigen Bürokonzeptes ist es, die Kommunikation der Mitarbeiter in den Mittelpunkt zu stellen, ein Arbeitsumfeld zu schaffen, das die Kreativität der Beschäftigten fördert und den Wohlfühlfaktor deutlich steigert. Zugleich werden Arbeitsprozesse optimiert und damit insgesamt die Produktivität und Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens auch mit Blick auf die Mitarbeitergewinnung gesteigert.
Entstanden ist ein „Communication Center“ mit modernen Teamarbeitsplätzen, „Thinktanks“ für die Entwicklung kreativer Ideen und Konferenzräume mit neuester Präsentationstechnik, ebenso wie Freiflächen für Auszeit und Entspannung. Auch Beleuchtung und Akustik wurden komplett neu gestaltet und Flächen klimatisiert.

„Für Digital-Agenturen wie OEVERMANN Networks ist die Umsetzung von agilen, d. h. flexiblen und schlanken Arbeitsprozessen in kreativen und emotionalen Arbeitsumgebungen ein Erfolgsfaktor. Deshalb haben wir mit dem TechnologiePark diese zukunftsweisende Arbeits- und Kommunikationsumgebung geschaffen“, erläutert Uwe Oevermann, neben Dieter Porzberg und Robert Oevermann Geschäftsführer der Online-Agentur.

Darüber hinaus wird die neu gestaltete Arbeitsumgebung dem dynamisch wachsenden Unternehmen Wettbewerbsvorteile bei der Gewinnung neuer qualifizierter Mitarbeiter verschaffen. Weitere wichtige Vorteile: Im Zuge der Neugestaltung wurden Datenschutz und Datensicherheit weiter optimiert und das Unternehmen verfügt jetzt über sehr repräsentative Agenturräume.

„Arbeit im 21. Jahrhundert braucht ein flexibles, multilokales, nachhaltiges Umfeld und eine Führungsphilosophie, um Kreativität und Innovationskraft zu stimulieren“, skizziert Architekt Udo Maier die Philosophie der „kommunikativen Bürowelt“. So würden Leistungsbereitschaft gefördert und Produktionspotenziale gesteigert. „Im Zentrum steht aber immer der Mensch.“ Arbeits- und Lebensweisen würden situationsbedingt organisiert und erlaubten den Menschen, eine neue Balance zu finden, die im Einklang stehe mit den beruflichen Zielsetzungen und den persönlichen Lebensentwürfen, so Maier weiter.

Bürgermeister Lutz Urbach ließ sich von den OEVERMANN-­Geschäftsführern Uwe Oevermann und Dieter Porzberg (v. r.) ­
das neue Bürokonzept zeigen

Für den Park ist die Einführung des „Büro 4.0“ nach den Worten von Parkmanager Albert Hanseder-Schiessl Teil des umfassenden TBG-Programms „Fit für die Zukunft“. Zugleich sei es Instrument zur Mieterfindung und Mieterbindung. So hat OEVERMANN Networks im Zuge der Umsetzung des neuen Bürokonzeptes seinen Mietvertrag langfristig verlängert und zudem seine Flächen auf jetzt 1.350 Qua­dratmeter erweitert. Die zukunftsorientierte Umgestaltung weiterer Büroflächen im Park ist bereits in Planung.

www.oevermann.de