Wie sich Einzelhändler in Rhein-Berg behaupten – der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt

Der Handel boomt. Doch nicht jeder profitiert davon. An Ladenlokalen in kleineren Städten und ländlichen Gebieten geht das Geschäft oftmals vorbei. Heutzutage genügt es nicht mehr, ein gutes Sortiment anzubieten. Der Einzelhandel muss einen Mehrwert bieten, um für Kunden attraktiv zu bleiben. Sich von der Konkurrenz abzusetzen, insbesondere der aus dem Internet, ist nicht unbedingt mit viel Aufwand verbunden. Schon eine kleine Veränderung oder strategische Entscheidung kann den Umsatz beleben. Wie das in der Praxis aussieht, dafür gibt es in Rhein-Berg gute Beispiele. Einige davon betrachtet punktRBW ausführlich.

Was bestimmt die Kaufentscheidung eines Kunden? Zum einen der Preis, ganz klar. Doch gerade wenn es um Dinge außerhalb des täglichen Bedarfs geht, spielen andere Faktoren eine Rolle. Es geht um Service und das Gefühl des Kunden, die richtige Entscheidung getroffen zu haben. Hier kann der Einzelhandel punkten. Gerade in Zeiten von Digitalisierung und Internet. „Tolle Beratung und toller Service. Jederzeit wieder!“, „So gewinnt man Neukunden!“, „Danke, Herr Wolf, dass sich Ihr Team mit so viel Geduld und Fachwissen den individuellen Bedürfnissen der Kunden widmet“ – das sind einige Google-Kommentare für Optik Wolf in Bensberg. 

Die Suche der Kunden nach etwas Neuem beginnt oft im Internet und solche Bewertungen können ausschlaggebend sein. Deshalb ist ein Internetauftritt heutzutage unverzichtbar. Hier informieren sich die Kunden über Angebot, Öffnungszeiten, Service und Aktionen. Die Kräuterküche in Wermelskirchen hat nur eine schlichte Internetpräsenz, nutzt aber ganz aktiv Facebook für die Kundenbindung. Dort werden regelmäßig Rezepte gepostet, Aktionen beworben, Angebote eingestellt. Die Beiträge werden fleißig geteilt und so die Kräuterküche immer bekannter. Die Internetseite des Schlafstudios Siebertz in Overath informiert rund um den Schlaf, die Produkte und das Team. Auf der Homepage ist auch nachzulesen, dass das Unternehmen 2017 als bundesweiter Fachhändler ausgezeichnet wurde. Die Facebookseite ist dagegen sehr persönlich gehalten. FC-Fan Bernd Siebertz postet seine Träume vom Wiederaufstieg, lässt die Besucher an einer Tagung teilhaben oder zeigt das Foto eines sehr jungen Nachwuchsmitarbeiters. Auch Optik Wolf bietet auf der Internetseite zahlreiche Informationen rund ums Sehen und um Sehhilfen an und nutzt den Facebookauftritt für Aktuelles. Darüber hinaus bietet Optik Wolf Brillenversicherungen und Rahmenverträge an. Service wird hier großgeschrieben. 

Die öffentliche Wahrnehmung hat sich durch die Digitalisierung verändert. Doch die Kernkompetenz des Einzelhandels, Beratung und Service, ist unverändert dieselbe. Es gibt keine Patentlösung, wie Einzelhändler Kunden für sich gewinnen. Die Möglichkeiten der Umsetzung sind zahlreich und ganz individuell. Und manchmal ist es hilfreich, sich Unterstützung zu holen. Darum bieten die RBW und die kommunalen Wirtschaftsförderer Standortgespräche an, die wir auf Seite 35 vorstellen.