Im Bürgermeisterbüro am „Tag des offenen Odenthals“

Das war eine gute Idee: Die erste Ausgabe vom „Tag des offenen Odenthals“ war ein voller Erfolg. Im Ortskern präsentierten sich verschiedene Vereine, Initiativen, Gewerbetreibende, Institutionen und Dienstleister.

Auch Ex-Fußballprofi Falko Götz schaute vorbei und ließ sich – wie viele andere Besucher – von „Coiffeure Brand“ die Haare schneiden. Die Einnahmen des „Frisierens für den guten Zweck“ kommen der Stiftung „Tapfere Kinder“ und der Grundschule Voiswinkel zugute. Zudem konnten sich die Bürger über die Arbeit der Verwaltung informieren. Bürgermeister Robert Lennerts, der die Idee hatte, öffnete die Türen seines Büros. Hier war das Interesse so groß, dass sogar die Zeiten verlängert werden mussten. Im Einwohnermeldeamt stellten die Mitarbeiter den kleinen Besuchern eigens kreierte Tag-des-Odenthals-Pässe aus. „Durch den Tag des offenen Odenthals sollte der Gemeindeverwaltung ein Gesicht gegeben und das Wir-Gefühl gestärkt werden“, sagt Bürgermeister Robert Lennerts. Beides sei gelungen, sodass der Tag sicherlich wiederholt werde.

Dazu passt auch eine zweite positive Nachricht: Neben dem bereits etablierten Donnerstags-Wochenmarkt in Blecher hat Odenthal nun einen weiteren Markttag. Jeden Dienstag von 8 bis 14 Uhr werden auf der Marktfläche an der Altenberger-Dom-Straße frische Lebensmittel zur Mitnahme sowie köstliche Speisen und Getränke zum Direktverzehr angeboten. Senioren des nahe gelegenen Pankratiusstiftes können fußläufig frisches Obst kaufen. Der Markt soll zudem als Treffpunkt für Bürger fungieren und das Geschäftszentrum beleben.

„Uns war es wichtig, ein vielseitiges Angebot zu schaffen, das den lokalen Einzelhandel ergänzt und zusätzliche Anreize dafür schafft, das Odenthaler Zentrum zu besuchen“, sagt Bürgermeister Lennerts.